Sonntag, Januar 15, 2017

Ende gut, alles gut?



Kennt ihr das Gefühl etwas so sehr zu wollen, dass ihr über Monate oder sogar Jahre nicht davon ablassen könnt? Es heißt ja "The pain is going to be worth it" aber ist das wirklich immer der Fall? 
Zu oft bin ich am Ende einfach nicht mehr sicher ob sich all der Ärger wirklich lohnt. 
Diese Frage stelle ich mir auch diese Woche wieder, denn nach etwa 3 Jahren in denen ich und eine Anzahl weiterer Personen mit verschiedenen Bohrmaschinen versucht haben meine Wohnzimmerdecke dazu zu bringen, mir die Möglichkeit einer Hängelampe direkt über meinem Essbereich zu geben, habe ich es diese Woche endlich vollbracht. Ganz alleine und überraschend einfach scheine ich im hundertsten Versuch innerhalb der vergangenen Monate endlich den gemeinen Stahlträger in meiner Zimmerdecke durchbrochen zu haben. Yay me! 
Aber als dann alles installiert war und ich zurück trat um mein Werk zu betrachten war ich mir nicht mehr so sicher ob ich es mag.





Gewählt habe ich meine schöne orientalische Messinglampe denn diese sah in meiner Phantasie einfach perfekt dort aus. Das goldene Messing passt auch wirklich toll zu meiner Dekoration aber ich bin einfach nicht so richtig verliebt in den Look.

Was meint ihr? Habt ihr irgendwelche Vorschläge? 
Ich habe mir vorgenommen, sie vorerst hängen zu lassen und hoffe es ist wie ein neuer Haarschnitt an den man sich einfach noch gewöhnen muss.
Wenn nicht wird einfach mal ein lustiges Lampendrehen in der Wohnung vorgenommen. Auswahl gibt es da ja genug :-)




Kommentare:

  1. Die Lampe ist super...ich würde es aber vielleicht mit einem anderen Kabel versuchen...schwarz z.B.?

    AntwortenLöschen
  2. Die Lampe mag ich sehr und ich finde auch eine Lampe über dem Eßtisch toll. Vielleicht hast du das gleiche Problem wie ich - es ist zuviel? Nimm doch mal probeweise Spiegel und Blumenampel ab und mach noch mal ein Foto wie das letzte im Post. Nur zum Vergleich... manchmal hilft das. Ich hab daraufhin nämlich ein Regal weniger und jetzt ist es toll. Wobei du vermutlich nicht auf den Spiegel verzichten willst (den wunderschönen)...
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde auch versuchen, zumindest mal den Spiegel wegzulassen. Gerade im ersten Foto macht es den Eindruck, dass er Teil der Lampe ist und betrügt quasi das Auge. Ich glaube, an einer anderen Wand, wo drumherum nicht "so viel los ist", kommt der wieder besser zur Geltung und stiehlt der wunderschönen Lampe nicht die Show.

    Grüße aus S

    AntwortenLöschen

Hey! Ich freue mich über über deine Anregungen, Austausch und Fragen.
Lass mir gerne einen Kommentar da.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...