Montag, Februar 24, 2014

Meine Brakig - Bilanz


Nachdem ich bei Übernachtungen in der Wohnung meiner besten Freundin Cati immer über das fehlen von Leselampen gemeckert habe, bin ich so froh das sie sich für die goldene Metalllampe für knapp 15 € entschieden hat. Bei dem Foto bekomme ich total Lust mir "Die fabelhafte Welt der Amelie" anzusehen!

Vor genau einem Monat begannen die ersten Ikea-Filialen die limitierte Brakig Kollektion aufzubauen. Alle wollten die ersten sein und so war ich innerhalb von zwei Wochen ganze sechs mal beim Schweden.  
Ein besonderes Auge hatte ich auf die Tapeten geworfen und so landeten von jeder Ausführung ein paar Rollen in meinen Einkaufswagen. An die Wand hat es bisher noch keine geschafft aber das ist ein Projekt, das ich in den nächsten Wochen angehen werde.
Abgesehen von den Tapeten war ich aber etwas enttäuscht. Denn vom Geschirr, welches nur paarweise angeboten wurde, gefiel mir meist nur ein Design, sodass ich mich bis auf vier kleine Schalen zurück hielt.
Abseits von der Aktionsfläche, in der Abteilung für Kleinaufbewahrung, stieß ich dann noch auf die zahlreichen Boxen in geometrischen Mustern und wurde auch dort schwach. Warum kaufen wir Frauen eigentlich immer Kisten ohne zu wissen womit wir sie eigentlich füllen wollen? 
An der Kasse folgte dann ein kleiner Schock, denn die vielen, eigentlich recht günstigen Teile, läpperten sich doch zusammen.
Habt ihr auch bei der Kollektion zugeschlagen? Was waren eure Favoriten? Oder gab es etwas das euch bei näheren Hinsehen enttäuscht hat? 

Bei mir hat es Brakig bisher nur auf´s Küchenregal und in eine Ecke des Flur´s geschafft. So schön wie bei Cati sieht es aber sicher nicht aus!

Liebste Grüße, Jenny


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hey! Ich freue mich über über deine Anregungen, Austausch und Fragen.
Lass mir gerne einen Kommentar da.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...